ATELIER BINDER
Grabmale schaffen heißt Zeichen setzen.

Zeichen, die eine starke christliche und personenbezogene Aussage haben. Nicht endlose Trauer sollen sie ausstrahlen, sondern Hoffnung und Trost, dass der Tod das Tor zu neuem Leben wird.

Die Zielsetzung bei der Gestaltung unserer Bronzen war und ist es, hohe Anforderungen an den Künstler, an den Handwerker und an den Betrachter zu stellen. Steinmetz- und Bildhauermeister sind um die gestalterische Qualität des Friedhofes bemüht. Dieses Bestreben möchten die beteiligten Künstler und wir mit den hier gezeigten Arbeiten aktiv unterstützen.

Jeder Künstler hat seine eigene bildnerische Ausdrucksweise. Dadurch wird Kunst und Kunsthandwerk so vielseitig und so verschieden wie die Menschen, die sie machen und erleben.

Das Zusammenspiel von Kunst und Handwerk, von Naturstein und Bronze schaffen das Fundament für ein würdiges Grabmal.

  Kontakt     Handwerk     Bronzekunst     Grabkreuz     Grabschrift     Werkstätten     Madonna     Bronzeleuchte     Grabmal     Grablampe     Engel     Grabstein     Lebensbaum     Christus     Kreuz     Grablicht     Steinleuchte     Links     Bronzepatina     Grabgestaltung     Bronzebaum     Grabmalgestaltung     Schriften     Grableuchte     Impressum     Bronzeschrift     Patina     Design     Trauernde     Skulpturen     Bronzemadonna     Bronzekreuz     Bronzeornament     Bronzeskulptur     Bronzeguss     Bronzerelief     Bronzelampe     Süßen       Bronzevase     Binder     Produkte     Weihwasserschale     Bronzeengel     Guter Hirte     Steinlampe     Atelier Binder     Lebensbäume     Bronzegießerei     Gießerei     Grablaterne     Bronzelaterne     Steinlaterne     Schrift     Weihwasserkessel     Edelstahlkreuz     Aluguss     Alumadonna     Aluleuchte     Alukreuz     Süssen  

Grabmale schaffen heißt Zeichen setzen.

Ein Bestandteil unseres Lebens ist auch die Auseinandersetzung mit dem Tod. In allen Epochen und Kulturen gibt es besondere Formen der Friedhofsgestaltung, bestimmt durch Brauchtum, Weltanschauung und Religion. Ergänzend kommen stets die individuellen Vorstellungen derjenigen hinzu, die das Grab gestalten.

Grabmale legen seit Jahrhunderten Zeugnis ab von den Verstorbenen, von ihrem Schicksal und ihren einzigartigen Lebensumständen. Sie geben den Hinterbliebenen die Möglichkeit, die gelebte Vergangenheit eines Menschen zu veranschaulichen und auch für unbeteiligte Betrachter verständlich zu machen. Deshalb soll ein Grabmal etwas Besonderes sein, soll sowohl die Persönlichkeit als auch den individuellen Lebensweg des Verstorbenen widerspiegeln und so die Erinnerung bewahren.

Es gehört zu den Aufgaben einer Grabstätte, den Gedanken und Gefühlen der Hinterbliebenen Ausdruck zu verleihen und gerecht zu werden. Der Tod eines lieben Menschen bedeutet immer eine schmerzliche Erfahrung, die bewältigt werden muss. Trauer braucht Zeit, kann manchmal noch nach Jahren ganz unerwartet wieder aufbrechen. Ein Grabmal, das durch sein dauerhaftes Material für die Ewigkeit geschaffen scheint, bildet unabhängig von den Jahreszeiten stets einen ästhetischen, tröstlichen und beruhigenden Blickpunkt.

Das Bewusstsein, mit der Grabgestaltung noch ein letztes Mal im Sinne des verlorenen Menschen handeln zu können, bietet Trost zu allen Zeiten und hilft, Schmerz und Trauer zu überwinden.

Sinn und Bedeutung der Grabkunst liegen nicht nur im persönlichen Bereich. Ein individuell und künstlerisch gestaltetes Grab ist stets auch ein Spiegelbild unserer Kultur. Die aus den letzten Jahrtausenden überlieferten Kunstwerke sind oftmals Teile des Totenkults gewesen, beispielsweise Grabbeigaben. So verstehen sich unsere Grabmale auch als Beitrag zum Fortbestand von Tradition und Grabkultur in der Moderne und als Zeichen gegen die Oberflächlichkeit der Zeit.

Diesem Anspruch in würdiger Form und künstlerisch-handwerklicher Qualität gerecht zu werden, ist unser Bestreben.